Freundschaft mit der Mahonie

Letztes Jahr bekam ich ein Mahonienpflänzchen ( Mahonia aquifolium, denke ich) geschenkt.
Ich war ein wenig skeptisch, Kannte ich sie doch nur mit braunem zerzausten Laub nach harten Wintern…ein typisches „Verkehrbegleitgrün“, hässlich, struppig, gelb. Aber irgend etwas musste das Herz der Spenderin doch erwärmt haben. Also räumte ich dem Pflänzchen einen geschützten Platz am schattigen Ende der weißen Rabatte frei, dort wo auch zartes Gelb und lauter helle Grüntöne erlaubt sind….und vergaß es.Mahonia150 (1) - Kopie.JPG
Am 1. April machte mich  die Mahonie mit herrlichem Duft auf sich aufmerksam.Sonst wäre ich wohl vorbeigeflitzt. Oh und diese kleinen grün-gelben Kugelknospen! Ich liebe die zarten Übergänge vom Grün zum Gelb oder Weiß…
Mahonia 6209 (1).JPGUnd mit den richtigen Nachbarn wie gelblaubigen Berberitzen, Goldflattergras , Japanwaldgras finde ich sie inzwischen gar nicht mehr hässlich.Mahonia aquifolium6304 (3).JPG
Auch nicht voll erblüht und in frühlingshaftem Knallgelb!  Inzwischen gehe ich sie jeden Tag besuchen  und genieße den süßen Duft.

Die Bienen lieben sie übrigens ebenfalls.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s